+++ Und wer nimmt den Hund? feiert seine Weltpremiere auf dem Filmfest München. +++

Termine: Dienstag, 02.07.2019 um 17:00 Uhr im Gasteig Carl-Orff-Saal und am Mittwoch, den 03.07.2019 um 10:00 Uhr im Audimax der HFF

Und wer nimmt den Hund?

 



+++ DEUTSCHER FILMPREIS 2019: ROCCA wird mit der Lola 2019 für den Besten Kinderfilm ausgezeichnet! +++

 

Rocca verändert die Welt

 



+++ GOLDENE KAMERA für "Aufbruch in die Freiheit" Auszeichnung in der Kategorie "Bester Fernsehfilm" +++

Preisträger in der Kategorie Bester Fernsehfilm das Team von Aufbruch in die Freiheit bei der GOLDENEN KAMERA 2019 in Berlin Von li. nach re. Andrea Stoll, Solveig Cornelisen, Heike Wiehle-Timm, Martin Langer, Ruth Olshan, Alwara Höfels. Vorne: Heike Fink, Isabel Kleefeld, Carole Schuler und Anna Schudt

 



In Postproduktion: Weihnachten im Schnee

Im März fiel die letzte Klappe für unseren ZDF Herzkino Film „Weihnachten im Schnee, in der Regie von Till Franzen. Die Dreharbeiten fanden in Hamburg und Norwegen statt

Weihnachten im Schnee Gitta Johnen (Ulrike Kriener), Henri Johnen (Rainer Bock), Annika Hombach (Katharina Schüttler) Copyright: ZDF/Timo Moritz

In unserem weihnachtlichen Ensemble-Film standen vor der Kamera: Ulrike Kriener, Rainer Bock, Katharina Schüttler, Janek Rieke, Inez Bjørg David, Anton Spieker, Luke Matt Röntgen, Carsten Bjørnlund und Wencke Myhre!

Drehbuch Claudia Matschulla, Arnd Mayer, Regie Till Franzen, Kamera Timo Moritz, Casting Marion Haack, Ausstattung Andrea Steinlandt, Kostüm Astrid Möldner, Maske Jens Holstein, Pia Paprzik, Licht Thies Lehmann, Bühne Florian Klein, Ton Kai Nührmann, Schnitt Tatjana Schöps, Komponistin Hannah von Hübbenet, Produktionsleitung Peter Nawrotzki, Producerin Paula Lichte, Produzentin Heike Wiehle-Timm, Redaktion ZDF Berit Teschner

Zum Inhalt:
Wenn Sie wüssten, dass Sie im Leben nur noch dieses eine Weihnachtsfest zu feiern haben, würden Sie in Hamburg auf Schnee warten?
Gitta Johnen (Ulrike Kriener) will das nicht! Deshalb haben sie und ihr Mann Henri (Rainer Bock) ihre erwachsenen Kinder und Enkel Simon in ein malerisches Ferienhaus in das tief verschneite Norwegen eingeladen. Neben jeder Menge Schnee kann man hier Nordlichter beobachten – ein Lebenstraum von Gitta, den sie sich unbedingt erfüllen möchte, denn sie ist unheilbar erkrankt. Ihre Kinder sollen allerdings noch nicht erfahren, wie es um sie steht, denn Gitta möchte ihr letztes Weihnachtsfest unbeschwert im Kreise ihrer Lieben genießen. Aber Weihnachtsfeste haben ihre eigene Gesetzmäßigkeit. Auch in den liebevollsten Familien verläuft nicht alles nach Plan, zumal jedes Familienmitglied eigene Probleme beschäftigen… Eine emotionale und warmherzige Geschichte über Familie und Liebe an einem besonderen „Weihnachten im Schnee“.

 



+++ Aufbruch in die Freiheit gewinnt den Deutschen Fernsehpreis 2019 für den besten Fernsehfilm!! +++

Deutschen Fernsehpreis 2019 von li. nach re.: Isabel Kleefeld (Regie), Andrea Stoll (Autorin), Christian Erdmann (Rolle Kurt), Anna Schudt (Rolle Erika), Heike Wiehle-Timm (Produzentin), Solveig Cornelisen (Redakteurin, ZDF), Heike Fink (Autorin)

zu sehen bis zum 29.04.2019 in der ZDF Mediathek - Aufbruch in die Freiheit

Wir freuen uns riesig über die Nominierung von Aufbruch in die Freiheit für den Grimme Preis 2019 im Wettbewerb Fiktion und zur Nominierung "Bester Fernsehfilm" für die Goldene Kamera 2019!

 



In Postproduktion: Und wer nimmt den Hund?

Anfang November fiel die erste Klappe unserer ARD Degeto Beziehungskomödie Und wer nimmt den Hund? in der Regie von Rainer Kaufmann.
Die Dreharbeiten fanden in Hamburg und Umgebung statt.

Neben Martina Gedeck und Ulrich Tukur standen Angelika Thomas, Lucie Heinze, Julika Jenkins, Peter Jordan, Anton Rubtsov, Giulia Goldammer, Marcel Hensema u.a. vor der Kamera.

Und wer nimmt den Hund von li. nach re.: Ulrich Tukur, Martina Gedeck, Rainer Kaufmann, Anton Rubtsov, Heike Wiehle-Timm, Giulia Goldammer und „Honey“

Drehbuch Martin Rauhaus, Regie Rainer Kaufmann, Kamera Klaus Eichhammer, Ausstattung Andreas Lupp, Kostüm Katrin Aschendorf, Maske Jens Holstein, Pia Paprzik, Licht Daniel Kuhn, Bühne Andreas Frey, Ton Dominique Rueff, Schnitt Nicola Undritz, Claudia Gleisner, Komponist Jörn Kux, Produktionsleitung Peter Nawrotzki, Produzentin Heike Wiehle-Timm, Redaktion ARD Degeto Stefan Kruppa

Zum Inhalt:
Doris (Martina Gedeck) und Georg (Ulrich Tukur), beide um die fünfzig und die Herrchen des Mischlingshund Töpperwien, sind scheinbar ein einziges Klischee: Gerade wurden die Kinder flügge, da vergnügt sich der Ehemann mit einer Jüngeren und lässt seine Ehefrau, Hausfrau und Mutter, im Stich – doch so einfach ist es dann doch nicht, zumindest nicht bei Georg und Doris. Unter psychologischer Anleitung durchleben sie die Höhen und Tiefen ihre Ehe erneut und suchen eine befriedigende Erklärung für ihr Beziehungsdesaster. Ihre engsten Freunde Claudia (Julika Jenkins) und Peter (Peter Jordan) sind so erschüttert, dass ihre eigene Ehe unversehens auf dem Prüfstand steht. Als Doris die neu gewonnene Freiheit nutzt, um endlich beruflich Pläne zu schmieden und sich auf einen anderen Mann einzulassen, beginnt Georgs frische Liebe mit einem Mal zu bröckeln. Sein vergleichsweise hohes Alter schreitet neben seiner jungen Freundin erbarmungslos voran und Doris blüht ohne ihn auf – kann Georg das selbst verschuldete Ruder noch einmal herumreißen?!